• Monika

Pizza

Ein Rezept das nicht nur ohne tierische Produkte auskommt und medical-medium-konform ist, sondern auch dasselbe Schlemmergefühl auslöst, wie eine konventionelle Pizza.

Was du brauchst


Für den Teig:

120 g Goldleinsamenmehl

120 g Tapiokastärke

1/2 TL Pektin

1/3 TL Weinstein-Backpulver

1/2 TL Kurkumapulver

1/2 TL Meersalz

Wasser


Für die Käsesoße:

25 g Cashewkerne (eingeweicht)

1/2 Kartoffel (geschält, gewürfelt)

150 ml Wasser

1/2 TL Meersalz

1 EL Zitronensaft

1 EL Tomatenmark

1/2 EL Tapiokastärke

1/4 TL Knoblauchpulver

1/4 TL Zwiebelpulver

1/4 TL Kurkumapulver

1/4 TL Paprikapulver

1/4 TL Pfeffer

1/4 Jalapeno (entkernt, geschnitten)


Was du tun musst


Für den Teig: Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und vermengen. Anschließend etwas Wasser hinzufügen, sodass ein knetbarer Teig entsteht. Der Teig lässt sich nun auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ausrollen oder einfach mit den Händen flach drücken. Für letztere Variante hilft es die Hände etwas anzufeuchten; so lässt sich der Teig besser in Form schieben. Der Teig sollte sehr dünn ausgerollt/in Form gedrückt sein. Zuletzt mit einer Gabel Löcher in den Teig stechen - den Rand dabei auslassen, der soll am Ende schließlich aufgehen!


Die Pizza anschließend mit Tomatensoße bestreichen und nach Belieben belegen, würzen und mit der medical-medium-konformen Käsesoße versehen, bevor sie bei 200° Ober-/Unterluft (180° Heißluft) für etwa 20 bis 25 Minuten im Ofen gebacken wird.


Für die Käsesoße: Das Rezept für die Käsesoße stammt von Medical Medium, Anthony William, höchstpersönlich. Es ist unter "Queso Dip" auf seiner Homepage nachzulesen. Für das Pizzarezept habe ich jedoch noch eine Zutat hinzugefügt (Tapiokastärke)! Zunächst müssen die Cashewkerne über Nacht oder mindestens 4 Stunden in Wasser eingeweicht werden. Wenn die eingeweichten Cashewkerne bereit stehen, kannst du die Kartoffel in einem kleinen Topf in der im Rezept angegebenen Wassermenge kochen, bis die Kartoffelwürfel weich sind. Hinweis: Das Wasser nach dem Kochen nicht wegschütten!


Gib die Kartoffelwürfel zusammen mit den restlichen Zutaten, bis auf die Tapiokastärke, in einen Mixer. Auch die Cashewkerne kommen nun zu der Masse dazu. Vermenge nun die Tapiokastärke in einer kleinen Schüssel mit einem Schluck des Kartoffelwassers/Kochwassers. Rühre die Tapiokastärke glatt, sodass keine Klumpen mehr sichtbar sind und füge die Flüssigkeit zu den restlichen Zutaten. Mixe alles, bis eine cremige, zähflüssige Käsesoße entstanden ist. Je weniger Kartoffelwasser/Kochwasser du zu der Masse gibst, desto cremiger/fester wird die Käsesoße. Sollte das Ergebnis jedoch zu flüssig sein, kannst du noch etwas Tapiokastärke in die Masse einrühren. Zuletzt noch abschmecken und eventuell nachwürzen.


Die Käsesoße zieht zwar keine Fäden, wie richtiger Käse - das tut der Sache aber keinen Abbruch! Das Essgefühl wird durch die vegane Variante dennoch gesteigert. Zusammen mit dem weichen Teig, der am Rand schön knuspert, ist geschmacklich praktisch kein Unterschied zur herkömmlichen Pizza auszumachen.

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

ABONNIEREN VIA EMAIL

© 2020 by YOU CAN HEAL