Anthony Williams Meinung zu...

...Wasserfiltersystemen - Warum "totes" Wasser für den Körper genauso gefährlich ist wie Viren, Bakterien oder Toxine.


Obwohl es wohl unumstritten ist, dass das Leitungswasser in Deutschland besser abschneidet, als gechlortes Wasser, das in vielen anderen Ländern auf der Welt Standard ist, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch in unserem Wasser Rückstände von Medikamenten, Schwermetalle und Krankheitserreger vorzufinden sind.


Genau aus diesem Grund erfreuen sich Wasserfiltersysteme für Zuhause wachsender Beliebtheit. Das weiß natürlich auch Anthony William, weshalb er schon lange vor den Risiken bestimmter Filtersysteme warnt und aufklärt, welche Wasserfilter stattdessen benutzt werden können.


|Alkalische Wasserfilter/Wasserionisatoren


Beginnen wir mit dem Schlimmsten aller Wassersysteme, wenn es nach William geht. Gefährlich macht diese Systeme, dass die Geräte eine Metallplatte verbaut haben, die durch Oxidation sukzessive giftige Metalle ins Wasser entlässt. Hinzu kommt, dass der Strom, der über diese Metallplatte geleitet wird, die Struktur des Wassers verändert. In dieser veränderten Form ist das Wasser sozusagen tot. Es enthält weder Nährstoffe, noch kann es von unserem Körper verwertet werden.


Durch die Veränderung der Struktur wird das Wasser für den menschlichen Organismus zum Fremdkörper. Und Fremdkörper bedeuten immer, dass das Immunsystem den "Eindringling" bekämpft und die Nebennieren in den Kampf-oder-Flucht-Modus schalten, sprich haufenweise schädliches Adrenalin in den Körper entlassen. Kurzum: Alkalische Wasserfilter bzw. Wasserionisatoren sind keine gute Idee!


|Destilliertes Wasser


Obwohl ein auf diese Weise gereinigtes Wasser nicht mehr ganz so viele Spurenelemente besitzt, ist es dennoch nicht tot. Es kann mit Hilfe von ein wenig Zitronen- oder Limettensaft wieder mit Nährstoffen angereichert werden. Es emphielt sich grundsätzlich Wasser durch Nährstoffe in Form von Kräutern, Zitrusfrüchten, Ingwer- oder Gurkenscheiben aufzuwerten oder es für eine kurze Zeit in die Sonne zu stellen, denn auch das Sonnenlicht wertet Wasser auf.


|Osmose-Wasserfilter


Anders als der Alkalische Wasserfilter bzw. der Wasserionisator durchlaufen destilliertes Wasser und Osmosewasser einen Reinigungsprozess. Auch der Osmose-Wasserfilter entzieht dem Wasser Nährstoffe, die durch lebendige Kräuter und Lebensmittel wieder hinzugefügt werden können. Auch dieses Filtersystem ist, laut Anthony William, in Ordnung.


|pH-Wert


Am Vorteilhaftesten für den Körper und besonders die Leber ist ein Wasser-pH-Wert von 7,7. Der pH-Wert sollte jedoch zumindest zwischen 7,5 und 8,0 liegen, um den Organismus bestmöglich reinigen und befeuchten zu können. Wasser mit einem sauren ph-Wert zu trinken, bedeutet zwar nicht das Ende der Welt, es kostet den Körper dennoch viel Energie. Das saure Wasser verweilt nämlich so lange im Magen, bis unser Organismus es nach und nach auf den richtigen ph-Wert gebracht hat. Wenn die Zellen jedoch schnell befeuchtet werden müssen, sollte der direkte Weg mit Wasser zwischen 7,5 und 8,0 ph bevorzugt werden.


|Lebendiges Wasser


Es gibt drei Formen, in welchen lebendiges Wasser vorhanden ist:


  • Im Fluss, Meer, See, etc.

  • In Früchten, Gemüse, Wildpflanzen und Kräutern

  • Im Blut


Nur in diesen Formen fließt Wasser durch das Gesetz der Schwerkraft und enthält Leben durch Nährstoffe. Verändert man die Struktur des Wassers, entzieht man ihm Leben und macht es unbrauchbar für den menschlichen Organismus.


In Bezug auf den Wasserionisator könnte nun die Frage aufkommen, was mit Wasserkochern ist, die einen metallischen Boden besitzen oder Wasser, das auf dem Herd heiß gemacht wird, da auch in diesen Fällen Metalle und Elektrizität mit Wasser in Verbindung kommen. Hier gibt Anthony William aber Entwarnung, denn bei den genannten Beispielen wird das Wasser nicht in seiner Struktur geändert und kann somit nach wie vor vom Körper verwertet werden.


|Tipps & Tricks


Anthony William persönlich nutzt den sogenannten Berkey Wsserfilter. Er betont jedoch auch, dass die Wahl des Wassers nicht über Erfolg oder Misserfolg der Heilung entscheidet! Wer sich also keinen Wasserfilter leisten kann oder will, der muss keinen Nachteil für die eigene Genesung befürchten.


Es gibt unzählige Möglichkeiten, um seine Gesundheit zu unterstützen; die Informationen hierfür gibt William schließlich nicht ohne Grund preis. Er weiß, dass nicht jeder Mensch dieselben Möglichkeiten und Voraussetzungen hat.


In seinem ersten Buch "Mediale Medizin" nennt er die Rezeptur für zwei Tees, die bei der Ausleitung von Plastik sowie Chlor und Fluor helfen.


Ausleitung von Plastik (zu gleichen Teilen)


  • Bockshornklee

  • Königskerze

  • Olivenblätter

  • Zitronenmelisse

Ausleitung von Chlor und Fluor (zu gleichen Teilen)


  • Brombeerblätter

  • Himbeerblätter

  • Hibiskusblüten

  • Hagebutten


Wer sein Wasser durch einen Filter nicht von Verunreinigungen befreien kann, muss eben einfach Maßnahmen ergreifen, um die Verunreinigungen anschließend so schnell wie möglich wieder aus dem Körper auszuleiten. Je weniger Schadstofflast und Krankheitserreger sich im Körper befinden, desto schneller funktioniert die Ausleitung neuer Giftstoffe auch. Auf eine antivirale Ernährung und den Heavy-Metal-Detox-Smoothie sollte ebenfalls nicht verzichtet werden.

117 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen