Gebackener Rosenkohl süß-sauer mit Trauben, Maronen & Spätzle

Eine ungewöhnliche Kombi, die geschmacklich mit ihren süß-bitteren Noten positiv überrascht.

 

Was du brauchst Angaben für 2 Portionen


Spätzle wie in diesem Rezept

500g Rosenkohl

250g Maronen (vorgegart)

200g Weintrauben

4 Schalotten

2 Knoblauchzehen

2 Lorbeerblätter

1 Chilischote oder Peperoni

frische Petersilie

125ml Zitronensaft

125ml Brühe

3 TL Ahornsirup


Was du tun musst


Schalotten und Knoblauch grob hacken und zusammen mit den Maronen und den Lorbeerblättern in ein Gefäß geben. Die Zutaten anschließend mit den Flüssigkeiten übergießen, sodass möglichst alles bedeckt ist. Nun mindestens 1 Stunde, wahlweise auch über Nacht, ziehen lassen. Anschließend den Rosenkohl auf ein Backblech verteilen und bei 200°C Ober-/Unterhitze, wahlweise in Kombination mit der Grillfunktion für ca. 15 Minuten im Ofen backen. Kurz abkühlen lassen, halbieren und zu den restlichen Zutaten in das bereits vorbereitete Gefäß geben. Auch die Weintrauben werden halbiert und zu den marinierten Zutaten gegeben. Zuletzt die Chili/Peperoni in dünne Ringe schneiden und unter die Zutaten mischen.


In einer Schüssel das Mehl für die Spätzle mit Wasser zu einem dickflüssigen Teig vermengen und 5 bis 10 Minuten ruhen lassen. Währenddessen einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen. Wenn das Wasser kocht, Salz hinzufügen und die Temperatur wieder reduzieren, sodass das Wasser maximal noch köchelt. Die Spätzle nach und nach entweder vom Brett schaben oder durch einen Spätzlehobel drücken. Die fertigen Spätzle in das Gefäß mit den marinierten restlichen Zutaten geben und gut untermengen. Zum Servieren noch ein paar Stiele frische Petersilie klein hacken und über das Gericht streuen.


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lasagne