Suche
  • Monika

3:6:9 Leberreinigung

Aktualisiert: Feb 27

Wie wir unsere Leber mit den richtigen Lebensmitteln in nur neun Tagen tiefenreinigen können.


Weihnachten steht vor der Tür und damit auch viele ungesunde Leckereien wie Plätzchen, Lebkuchen oder Glühwein, die uns verführerisch aus den Supermarktregalen entgegenlachen. Wenn die kalte Jahreszeit beginnt, schlemmen sich die meisten Menschen einmal quer durch das kulinarische Weihnachtsprogramm. Egal ob süß oder herzhaft - in dieser Phase sind wir, uns selbst gegenüber, wahrscheinlich so gönnerhaft wie das ganze restliche Jahr nicht mehr.


Die 3:6:9 Leberreinigung ermöglicht der Leber eine Pause von überschüssigen Fetten, Proteinen und anderen unverwertbaren Stoffen, die sie durch unsere Ernährung ständig "verwalten" muss. Da bleibt wenig Zeit, um sich um die ganzen Müllberge in unserem Körper zu kümmern, ganz zu Schweigen von den vielen Schadstoffen und Krankheitserregern, die sich in der Leber über die Jahre ansiedeln.


      |Programmplan


Da ich mir das Leberbuch von William bereits bestellt habe als es in Deutschland noch nicht veröffentlicht war, ist der Plan auf englisch. Es ist eigentlich selbsterklärend, dennoch sind die entscheidenden Faktoren nochmal zu nennen. Wichtig ist, die tägliche Menge an Fett so weit es geht zu minimieren - 15% der täglichen Nahrung maximal! Wer es schafft, kann für die neun Tage der Reinigung auch komplett auf zusätzliches Fett verzichten.


Bei der Leberreinigung geht es in keinem Fall um eine Diät, die darauf ausgelegt ist Kalorien einzusparen und zu hungern!! Sie soll mehr als roter Faden verstanden werden, die durch die neun Tage Entgiftung sicher durchleitet. Denn Kuren, Entgiftungen oder Fasten kann auch ganz schnell nach hinten losgehen, wenn man sie falsch durchführt.


Die ersten drei Tage sind sozusagen zur Umgewöhnung für die Leber vorgesehen. William schreibt in seinem Buch: "Diese Phase ist wie der Countdown für jemanden, der von einem Surfboard springen will".

Sofern bei den Gerichten "within guidelines" steht, sind damit natürlich die No-Foods gemeint, die man vermeiden sollte. Fleisch ist erlaubt; jedoch sollte auf eine Portion pro Tag geachtet werden, die bestenfalls abends eingenommen wird.


Die folgenden drei Tage stehen ganz im Zeichen der Vorbereitung. Durch die in diesen Tagen gewählten Lebensmittel, wird die Leber behutsam darauf eingestellt, in Kürze giftige Schadstoffe in den Blutkreislauf abzugeben, um sie anschließend endgültig ausscheiden zu können.

Die mittleren drei Tage beginnen nun mit Zitronen- und Selleriesaft. Da die Säfte jedoch kaum Kalorien haben, folgt etwa 30 Minuten nach dem Selleriesaft der Liver Rescue Smoothie. Dieser beinhaltet zwei Bananen, eine halbe Drachenfrucht, 250g Wilde Heidelbeeren und eventuell etwas Wasser, um die gewünschte Konsistenz zu erreichen. Natürlich kann anstelle des Liver Rescue Smoothies auch der Heavy Metal Detox Smoothie getrunken werden. Für den Liver Rescue Salad ist alles erlaubt, was das Salat- und Gemüseregal so hergibt. Als Dressing können Orangen-, Limetten- oder Zitronensaft verwendet werden.


In den letzten drei Tagen entgiftet die Leber Toxine, die sich möglicherweise schon seit Jahren in ihr befinden. Damit dies nicht schief geht und uns womöglich noch Schaden zuführt, ist es wichtig, sich genau an den Plan zu halten.

Auch in den letzten drei Tagen heißt es wieder, solange man sich an die Grundsätze des #medicalmediumprotocols hält, kann nichts schief gehen. Es müssen daher nicht immer exakt die Menüs sein, die Anthony in diesem Plan aufführt. Dies betont er immer wieder in seinem Buch. Das Hauptaugenmerk liegt dennoch auf Tag neun: dem Safttag. Um all die Toxine, die sich nun frei in unserem Körper bewegen, sicher auszuleiten, hat William eine Kombination aus Säften gewählt, die reich an Mineralsalzen, Glukose und Kalium sind. Dies nährt den Körper und hilft gleichzeitig zu entgiften - so bleibt niemand auf der Strecke!

112 Ansichten

ABONNIEREN VIA EMAIL

© 2020 by YOU CAN HEAL